Wir liefern nur an Gewerbetreibende, Freiberufler, Selbstständige und Behörden, aber nicht an private Verbraucher! Warum?
Benötigen Sie Hilfe bei der Auswahl der richtigen Überwachungskamera(s)? Nutzen Sie unser Kontaktformular und wir empfehlen Ihnen die passende Videoüberwachungs-Technik.
Wir machen Betriebsurlaub vom 24. Dezember 2018 bis einschließlich 04. Januar 2019

Stallkamera WLAN: Die besten Überwachungskameras für Pferd, Schwein und Rind

Wer einen Stall mit Pferden, Schweinen oder Rindern besitzt, kennt die Sorgen rund um seine Tiere. Einen großen Teil dieser Sorgen, kann Ihnen jedoch eine passende Stallkamera nehmen. Eine Stallkamera ist eine Überwachungskamera, die sich aufgrund mehrerer Faktoren, wie etwa das Gehäuse oder die Auflösung, für den Einsatz in einem Stall eignet.

Hinweis: Die passenden Überwachungskameras zum Einsatz in einem Stall, finden Sie am Ende dieses Artikels!

Die wichtigsten Punkte, auf die Sie beim Kauf einer WLAN Stallkamera achten sollten, sind folgende:

1. Datenübertragung

2. Gehäuse

3. Nachtsicht

4. Auflösung

Diese vier Punkte sollten Sie als Richtlinie beim Kauf einer Überwachungskamera für Ihren Stall beachten. Wenn nicht, geben Sie zu viel Geld für Technik aus, die weit über den Anforderungen an eine Stallkamera liegt und überflüssig wäre.

Die Stallkamera-Datenübertragung: Der wohl wichtigste Punkt

Bei der Wahl einer Stallkamera sollten Sie in erster Linie die Übertragung der Daten zwischen der Kamera und z.B. einem NVR, Computer oder Ihrem Smartphone festlegen. Je nach Verbindungsmöglichkeit in Ihrem Stall, eignen sich zur kabellosen Überwachung vor allem die WLAN-Kameras, die in einem bestehenden Netzwerk oder mit einem Powerline-Set eingesetzt werden können. Powerline ist eine Technik zur Datenübertragungn über das Stromnetz. Hierzu wird an der Kamera ein PLC-Sender und am Computer/NVR ein PLC-Empfänger verbunden, die Sie einfach in eine Steckdose einstecken. Entscheiden Sie außerdem, ob Sie das Bild der Kamera durchgehend aufzeichnen oder nur beim Einschalten ansehen wollen. Bei einer dauerhaften Aufzeichnung empfiehlt sich die Investition in ein Videoüberwachungsset, welches aus mehreren Kameras und einem Netzwerkvideorekorder (NVR) besteht.

Das Stallkamera-Gehäuse: Entscheidend für den Einsatz im Außenbereich

Wenn Sie Ihre Kamera zur Stallüberwachung im Stall (oder auch im Außenbereich) einsetzen möchten, sollten Sie auf eine robustes und staubdichtes Gehäuse achten. Am besten sollte die Kamera ein Metallgehäuse haben, was gegen Spritzwasser und Staub geschützt ist. Hierzu gibt es gewisse Schutzklassen, die Ihnen zeigen, welchen Anforderungen ein technisches Gerät gerecht wird. Die Einstufung des Schutzes Ihrer Überwachungskamera sollte mindestens IP 54 sein (besser noch ist Schutzklasse IP 65). Die Schutzklassen zeichnen die jeweilige Stärke des Gehäuses aus und zeigen auf, ob und inwieweit das Innere der Kamera gegen Wasser, Staub oder Vandalismus gesichert ist.

Die Stallkamera-Nachtsicht: Ideal, um auch im Dunkeln etwas zu sehen

Sie wollen nicht nur tagsüber, sondern auch bei Nacht den Stall überwachen? Dann prüfen Sie, ob die Überwachungskamera mit der entsprechenden Technik ausgestattet ist. Gängig ist der Einsatz von Infrarot-LEDs, welche in der Regel leuchten. Diese haben eine Wlellenlölänge von 850 nm und sind daher bei Aktivität sichtbar.. Es gibt aber auch unsichtbare IR-LEDs, welche als unsichtbar, nciht-glimmend oder mit 940 nm Wellenlänge deklariert werden. Zusätzlich, gibt es auch eine neue Variante, die sog. Starlight-Technologie, die erst vor kurzem auf den Markt gekommen ist und bisher nur bei wenigen Modellen eingebaut ist. Mit eine Starlight-Kamera wird also eine Nachtsicht ohne Infrarot möglich.

Die Stallkamera-Auflösung: Je höher, desto besser (aber kein Muss)

Bei der Auflösung der Kamera gibt es nach oben hin selten Grenzen. In Zeiten von 4K, können sehr hochwertige Aufnahmen geschossen und Bilder bis ins kleinste Detail aufgelöst werden. Die Frage aber ist: Brauche ich das wirklich? Gerade wenn man Tiere in einem Stall aufzeichnet, ist eine extrem hohe Auflösung, mit der Sie problemlos das Gesicht eines Menschen aus weiter Entfernung erkennen können, viel zu hoch angesetzt. Eine solide Full HD Auflösung reicht in diesem Fall oftmals schon aus. Aber auch hier gilt: Prüfen Sie Ihre Anforderungen und entscheiden Sie anhand Ihrer Zielsetzung, welche Auflösung Ihre Überwachungskamera haben sollte.

Die perfekte Stallkamera mit WLAN finden Sie bei uns im Shop...

Sie kennen nun die wichtigsten Faktoren, die Sie beim Kauf einer Stallkamera beachten sollten. Wenn Sie nun in eine Stallkamera investieren wollen, können wir Ihnen ein großes Sortiment an hochwertigen und leistungsstarken Modellen in unserem Online-Shop präsentieren. Schauen sie sich um und behalten Sie diese vier Faktoren im Hinterkopf. Auf diese Weise finden Sie genau die richtige Kamera, um Ihre Tiere und den Stall abzusichern.