Filter schließen
 
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 2

Getarnte Spionkamera zur geheimen Überwachung

Mit einer kleinen getarnten Spion Kamera können Sie viele Vorteile genießen, die eine übliche Überwachungskamera nicht bereitstellt. Sie können völlig diskret die Umgebung aufzeichnen und dabei unentdeckt bleiben. Gerade bei Observationen, bei der Beweissamlung oder bei Überführung von Tätern, kann eine Tarnung sehr hilfreich sein. Daher ist eine Spionkamera nicht nur für Privatleute von Interesse, sondern gerade auch für Behörden oder Detekteien.

Die Handhabung einer Spycam ist denkbar einfach. Das Einschalten erfolgt in der Regel über einen Knopf und die Aufzeichnung automatisch, je nachdem ob Daueraufnahme oder Bewegungserkennung eingestellt wurde. Aufnahmen werden auf einer Speicherkarte gesichert, die in das Gerät eingesetzt wird. An einem Computer, können im Nachhinein die Aufzeichnungen angesehen werden. Einige Spionkameras haben eine Endlosaufzeichnung, dank der der Speicher niemals voll wird. Stattdessen wird einfach die älteste Datei, im Falle eines vollen Speichers, überschrieben.

Eine Spionagekamera wird in der Regel per Akku mit Strom versorgt. Hierbei kann die Laufzeit sehr unterschiedlich sein. Größere Spionkameras können aufgrund des höheren Volumens mit einem stärkeren Akku entwickelt werden, während kleine Spycams mit schwächeren Akkus auskommen müssen. Die Laufzeit ist aber nicht in jedem Fall entscheidend. Wichtig ist nämlich auch die Tarnung an sich.

Mit einer kleinen getarnten Spion Kamera können Sie viele Vorteile genießen, die eine übliche Überwachungskamera nicht bereitstellt. Sie können völlig diskret die Umgebung aufzeichnen und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Getarnte Spionkamera zur geheimen Überwachung

Mit einer kleinen getarnten Spion Kamera können Sie viele Vorteile genießen, die eine übliche Überwachungskamera nicht bereitstellt. Sie können völlig diskret die Umgebung aufzeichnen und dabei unentdeckt bleiben. Gerade bei Observationen, bei der Beweissamlung oder bei Überführung von Tätern, kann eine Tarnung sehr hilfreich sein. Daher ist eine Spionkamera nicht nur für Privatleute von Interesse, sondern gerade auch für Behörden oder Detekteien.

Die Handhabung einer Spycam ist denkbar einfach. Das Einschalten erfolgt in der Regel über einen Knopf und die Aufzeichnung automatisch, je nachdem ob Daueraufnahme oder Bewegungserkennung eingestellt wurde. Aufnahmen werden auf einer Speicherkarte gesichert, die in das Gerät eingesetzt wird. An einem Computer, können im Nachhinein die Aufzeichnungen angesehen werden. Einige Spionkameras haben eine Endlosaufzeichnung, dank der der Speicher niemals voll wird. Stattdessen wird einfach die älteste Datei, im Falle eines vollen Speichers, überschrieben.

Eine Spionagekamera wird in der Regel per Akku mit Strom versorgt. Hierbei kann die Laufzeit sehr unterschiedlich sein. Größere Spionkameras können aufgrund des höheren Volumens mit einem stärkeren Akku entwickelt werden, während kleine Spycams mit schwächeren Akkus auskommen müssen. Die Laufzeit ist aber nicht in jedem Fall entscheidend. Wichtig ist nämlich auch die Tarnung an sich.

Zuletzt angesehen